Aufwand, der sich für die Fische auszahlt

lachs-auf-eis-01Frische und natürliche Fette, wie sie in Organix® vorkommen, dienen der Appetitanregung. Deshalb benötigt unser Fischfutter auch keine künstlichen Lockstoffe, um Ihren Fisch zur Nahrungsaufnahme „zu verführen“. Woher wir das wissen? Beobachten Sie Ihre Fische doch einfach beim Verzehr von Organix®. Sie werden die Nahrung mit sichtlich mehr Begeisterung aufnehmen als anderes Fischfutter.

Außerdem vergleichen wir Futtermittel auf Fischmehlbasis (Fischnebenerzeugnisse, Getreide, künstlich zugesetzte Öle und Fette) mit Nahrung, die hauptsächlich aus frischen Meeresprodukten hergestellt wird. Bei der Fischmehlherstellung wird zuerst das Protein gekocht und getrocknet, wobei die natürlichen Fette entfernt und weiter verarbeitet werden. Anschließend werden den Fetten und dem verarbeiteten Protein Konservierungsmittel hinzugefügt, um sie für eine lange Lagerung vorzubereiten. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits zwei Dinge geschehen: Die Fette haben einen großen Teil ihres Geschmacks verloren, und durch die Verarbeitung hat das Protein an Nährwert eingebüßt. Und dies war nur der erste Schritt!

Ein weiterer für die Qualität der Fischernährung wesentlicher Faktor ist die Art und Weise, wie mit dem Fisch umgegangen wird, aus dem das Fischmehl hergestellt wird. Wurde der Fisch auf dem Schiff gekühlt? Wie lange hat der Transportweg bis zur Verarbeitung gedauert? Üblicherweise werden Fische zur Fischmehlherstellung nur mangelhaft gekühlt. Jede Minute, die roher Fisch nicht bei 0 °C aufbewahrt wird, macht das Fischfleisch ranziger und lässt die Proteine zerfallen. Diese schlechte Qualität lässt sich nicht rückgängig machen, sondern wird sich bis zum Endprodukt fortsetzen, mit dem Sie dann Ihre Aquarienfische füttern.

Letztendlich stellt sich auch die Frage, wie lange das Fischmehl selbst in einer Lagerhalle oder einem Silo gelagert wurde, bevor es für Fischnahrung verwendet wird. Sechs Monate? Ein Jahr? Vielleicht noch länger? Darauf lässt sich wohl keine verlässliche Antwort geben. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass Fischmehl ein generisches Zwischenprodukt mit geringem Wert ist.        
Schließlich wird das Fischmehl aus dem Lager geholt und zur Flockenherstellung mit Fetten vermischt. Diesem Mix werden weitere Konservierungsstoffe hinzugefügt. Das Endprodukt wird Ihre Fische sicherlich am Leben erhalten, aber von einem unverfälschten, gesunden Genuss kann keine Rede mehr sein.

Würden Sie Nahrungsmittel essen, die auf eine solche Weise hergestellt werden? Warum also sollten Sie so etwas Ihren Fischen anbieten?

Bei der Herstellung von Organix® gibt es keine Fischmehlphase, denn wir verwenden nur frische Meeresprodukte - und zwar die besten, die man bekommen kann: Frische Kaltwasserproteine, aus Wildlachs, Kabeljau, Kohlenfisch, Heilbutt, Hering und Shrimps. Wir wissen, dass mit diesen Produkten gut umgegangen wird, da wir die Fischer kennen, die sie fangen. Hierbei handelt es sich um Betreiber kleiner Boote, die ihren Fang sofort in gestoßenem Eis aufbewahren und frisch ausliefern.

Deshalb können wir stolz behaupten: Der Geruchs- und Geschmacksunterschied von Organix® zu Futter auf Fischmehlbasis ist dank der frischen Zutaten und des schonenden Verarbeitungsprozesses enorm. Beobachten Sie Ihre Fische beim Fressen. Sie werden überzeugt sein.