Söll und der WWF Deutschland

Artenvielfalt im Meer erhalten

cat-holloway--wwf-canon-klein
© Cat Holloway / WWF-Canon

Der 1961 gegründete World Wide Fund for Nature (WWF), seit 1963 auch in Deutschland aktiv, ist eine der bedeutendsten Naturschutzorganisationen weltweit. Im Mittelpunkt des Engagements steht der Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten sowie gefährdeter Naturlandschaften. Der WWF setzt sich auch gegen die Überfischung der Meere ein. Für Söll als Hersteller von Aquaristik-Produkten ist das ein wichtiges und unterstützenswertes Anliegen.

Für unser Premium-Zierfischfutter Organix® verwenden wir ausschließlich frische Meeresprodukte aus nachhaltigem MSC-zertifiziertem Fang . Die guten Zutaten wie ganzer Alaska-Wildlachs, Heilbutt oder Shrimps haben eines gemein: Sie stammen ausnahmslos aus bestandserhaltender Fischerei. Die jeweiligen Arten haben genügend Zeit sich zu reproduzieren und bleiben somit auch für künftige Generationen erhalten.

Bei der Herstellung von Organix® werden keinerlei Ressourcen verwertet, die eine Nahrungsgrundlage für den Menschen darstellen. Für das Futter wird bereits gefangener Fisch verarbeitet, der aufgrund kleinerer „Schönheitsfehler“ am Markt nicht mehr gehandelt werden kann.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind schon immer Bausteine der Söll-Philosopie gewesen. Die seit Oktober 2012 bestehende Kooperation mit dem WWF ist für uns deshalb ein folgerichtiger Schritt. Sie beweist, dass sich auch ein Hobby wie die Aquaristik mit Umwelt- und Naturschutz vereinbaren lässt. 

Weitere Informationen zur Kooperation